Thailands Norden

Und zum zweiten Mal ging es für mich in das wohl meist bereiste Land Südostasien – Thailand. Im September 2014 hatte ich zusammen mit meinen Schulfreundinnen Paloma und Saskia den Süden und die Inseln unsicher gemacht. Dieses Mal wollten  Karla und ich in den Norden. In einem ungewöhnlich modernen und bequemen Bus ging es von der Insel Penang, im Norden Malaysias in 18 Stunden über die Grenze zu Thailand nach Bangkok.

Okay lasst mich kurz etwas ganz allgemein über das Land sagen. Mit einer Fläche von 513,000 km² ist das Land etwa eineinhalb Mal so groß wie Deutschland, hat aber ca. 14 Millionen weniger Einwohner (ca. 69 Millionen Einwohner insgesamt, davon 8 millionen alleine in Bangkok). Die konstitutionelle Monarchie ist bereits seit 1350 n.ch. unabhängig und sehr stolz darauf, als einziges Land Südostasiens, nie eine Kolonie gewesen zu sein. Faktische Staatsreligion ist der Theravada-Buddhismus, dem 94 Prozent der Einwohner anhängen. Darüber hinaus gibt es vier Prozent Moslems, sowie jeweils rund ein Prozent Christen und Angehörige anderer Religionen.

Die kleine Hippiestadt hat uns schnell in ihren Bann gezogen. Das unkomplizierte Leben, sich einfach treiben zu lassen und das Hineinleben in den Tag, genau diese drei Punkte drücken das Lebensgefühl in Pai in Worte aus. Doch leider hatten wir nicht mehr so viel Zeit und es ging zurück nach Chiang Mai, um von dort aus mit dem Bus nach Chiang Rai zu fahren.

Das soll es erst einmal zu Thailand gewesen sein. Das nächste Mal geht es durch Sri Lanka.

Bis dahin, haltet die Ohren steif.

Eure Gina

Ein Gedanke zu “Thailands Norden

  1. Ich hab vor zwei Jahren auch nordthailand besucht- hat mir sehr gut gefallen und habe deine Fotos und Texte sehr genossen! Freu mich schon auf Sri Lanka mit dir!! Ciao ciao aus österrrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.